Gauselmann steigert Geschäft mit SpielautomatenEs scheint so. als würde die Bundesrepublik zur Zockernation. Im letzten Jahr wurde die stolze Summe von mehr als 70 Milliarden Euro für die verschiedenen Glücksspiele und Sportwetten Online und in herkömmlichen Bereich ausgegeben. Diese Zahlen findet man in einer Untersuchung über dem im Jahr 2011 abgeschlossenen Glücksspielstaatsvertrag. Das ist zumindest in der Onlinausgabe des “Spiegel” unter Berufung auf die beteiligten Ländern zu lesen. Mit dieser Vereinbarung soll das Glücksspiel in Deutschland neu geregelt werden und auch der wachsende Schwarzmarkt soll effektiv bekämpft werden. Dies gelang, wenn man dem Bericht glauben schenken darf, nur teilweise.

Er verlor fast 4 Millionen €
Er verlor fast 4 Millionen €

Im Jahr 2013 wurden zwar demnach zirka 48 Milliarden Euro im vom Staat regulierten und in fast allen Bereichen eher stagnierenden oder sogar rückläufigen Markt verzockt. Aber der Markt im Internet, der sich dem Zugriff des Staates bis jetzt entziehen konnte, wächst jedes Jahr sehr stark. So soll nur der Einsatz der Spieler aus der Bundesrepublik in den Casinos im Web auf etwa 17 Milliarden Euro angewachsen sein. Das ist eine Verdreifachungen in den letzten 3 Jahren. Die Liebhaber von Sportwetten haben sich ihr Hobby runde 3 Milliarden € kosten lassen. Diesen Bereich wollen die Länder schon seit geraumer Zeit mit Lizenzen regulieren aber es wurde gemeldet, dass Rechtsstreitigkeiten das Verfahren auf unbestimmte Zeit blockierten und so scheiterte bisher die vorgesehene Vergabe von 20 Konzessionen an die heimischen und internationalen Anbieter von Wetten.

NO COMMENTS