Das Glamourpaar Bar Refaeli und Ted Sagi
Das Glamourpaar Bar Refaeli und Ted Sagi

Als Milliardär und Playboy geniesst Teddy Sagi einem Ruf als einer der begehrtesten Junggesellen und reichsten Männer Großbritanniens. Er kann sich rühmen, Romanzen mit einigen der schönsten Frauen der Welt gehabt zu haben. Aber der Geschäftsmann – der ein weitläufige Haus in Knightsbridge besitzt – sollte vielleicht weniger stolz sein, dass er einen grossen Teil seines Vermögen gemacht hatte, indem er die ärmsten und schwächsten Menschen in dem Land ausnutze.
Heute zeigt eine Untersuchung des Daily Mail, dass er der König der Festquotenwetten-Terminals ist, die so viel Elend über so viele gebracht haben – die auch als „Crack“ des Glücksspiels bezeichnet werden. Sagis Unternehmen, Playtech steckt hinter der Mehrzahl der Software, die in den Maschinen eingesetzt werden, in die Menschen aus den am stärksten benachteiligten Gebiet Milliarden von Pfund pro Jahr pumpen. Der Anbieter Ladbrokes allein nahm £ 1000000000 auf den Terminals in nur einem Monat ein. Meist wird hier ein Roulette simulieren und bis zu 100 € können auf einem einzigen Spin alle 20 Sekunden gesetzt werden. Eine neue Umfrage zeigt, dass fast die Hälfte aller Wähler in Gross Britannien glauben, dass die Geräte verboten werden sollten und 73 Prozent wollen den maximalen Einsatz von 100 € zumindest drastisch reduziert.

terminalDiese schädlichen Präsenz ist ein direktes Ergebnis der Glücksspielregulierung im Jahr 2001, die die Schleusen für digitale Roulette-Spiele in Wettshops öffnete. Playtech stellt die Technologie für mehr als 20.000 von insgesamt 33.000 Geräten.

Ein turbulenter Lebenslauf

Geboren im Jahr 1972 in Tel Aviv war Sagi an die schönen Dinge im Leben gewöhnt, . Sein Vater betrieb ein Reisebüro und seinen Eltern waren oft Gast in Klatschspalten des Boulevards. Er und seine Familie wegen ihrer kriminellen Aktivitäten bekannt. Im Jahr 1983 wurde der ältere Stiefbruder Sagi, Ronen, wegen eines Mordes an einem Anlageberater verurteilt. Es gab wenig Zweifel an seiner Schuld – er stahl die Waffe seines Vaters, baute einen Schalldämpfer und feuerte zehn Kugeln auf sein Opfer. Im Jahr 1994, als Teddy Sagi gerade 22 war, wurde er zusammen mit sieben anderen Geschäftsleuten wegen des Verdachts auf Insiderhandel verhaftet. Sie wurden der Manipulation von Aktien in einer weit verbreiteten-Banking-Betrug belastet. Sagi, einer der jüngsten unter den Festgenommenen, gestand Betrug, Bestechung und Insiderhandel. Er wurde für neun Monate ins Gefängnis gesteckt. Als er entlassen wurde, startete er gemeinsam mit seinem Vater Börse und Immobiliengeschäfte. Aber er erkannte, dass das Internet besser geeignet war, große Summen zu machen, unabhängig von der Moral, wie das Geld verdient wird. So meinte er in einer seiner wenigen öffentlichen Äußerungen: “Sex und Wetten sind die profitabelsten Unternehmen im Internet. Er investierte in Unternehmen mit pornografischen Websites und er war führend bei der Entwicklung von Software. Im Jahr 1999 investierte er in einer Firma namens Unlimited9, die pornografischen Seiten entwickelte Im selben Jahr startete er Playtech mit dem Ziel, der größte Online-Glücksspiel-Software-Entwickler zu werden. Er engagierte die besten Mathematiker und Spezialisten, um Spiele, die den Gewinn maximieren sollten, zu entwickeln könnte. Nur sieben Jahre später wurde das Unternehmen auf 550.000.000 £ geschätzt und notierte an der Londoner Börse.  Gerade erst 30er Jahren alt, gehörte Sagi zu denterminal Superreichen der Welt angeschlossen.

NO COMMENTS