paul fung
Paul Fung verlor in 3 Wochen 1 Million

 

pferdewetten
Es begann mit Pferdewetten

Ein gewisser Herr Herr Fung erzählte seine Geschichte letzte Nacht auf den Australischen Sender im SBS ” Insight -Programm. Ein Format das Spielsucht und diese vor allem bei Jugendlichen betreut. Die Spielsucht zerstörte das Leben von Victorian Paul Fung. Er hatte seit mehr als zwei Jahrzehnten zum Glücksspiel engen Kontakt. Er wettete auf alles, begonnen bei Pferden bis hin zu Football Spielen und war auch ein Gast in den Casinos. Der Höhepunkt war ein katastrophaler Zeitraum von drei Wochen, in dem er fast eine Million Dollar verloren hatte.  Es begann alles ganz harmlos. Herr Fung war erst acht Jahre, als er zum ersten Mal gespielt hatte, Wetten mit 10 Cent und 20 Cent-Stücken auf das beliebte chinesischen Kartenspiele Mahjong, das mit Familie und Freunden gespielt wurde.

cardgame
Er spielte auch im Casino

Im Alter von 14 suchte er bereits Personen, die bereit waren, Wetten für ihn zu platzieren. Herr Fung war 16, er einen gefälschten Ausweis erworben hatte, und er selbst seine Wetten plazieren . Er verbrachte jedes Wochenende mit dem Studium und der Perfektionierung seines “Systems. Natürlich beeinflusste das Glücksspiel schnell seine Leistungen in der Schule. Sobald er 18 war, engagierte er sich noch mehr in alle Formen des Glücksspiels einschließlich der unzähligen angebotenen Spiele im Casino. Es war auch um diese Zeit, als seine Eltern damit begannen, Bedenken zu äußern. Aber sie gaben ihm trotzdem noch für viele Jahre Geld, wenn er darum gebeten hatte. Er beschreibt seinen Zustand „Es war ein Adrenalinstoß, wenn man gewonnen hat, es war ein großer Nervenkitzel. Er wollte nur mehr spielen. Es war egal, was es war, solange er Geld gewinnen konnte. Das schlechtes Gefühl bei einem Verlust dauerte nur eine kurze Zeit. Man ist überzeugt, dass der nächste Sieg kommt und überschreibt das Gefühl, zu verlieren. ” Aber mit der Zeit wurden die Tiefs immer mehr während die Höhen auf sich warten ließen.

onlinewetten
Online verlor er in 3 Wochen 1 Million

Nach der Schule nahm er einen Lehre als Jockey an aber er wettete weiterhin auf Pferden trotz der strengen Regeln, die das untersagten. Er sagte, dass er nie seine Position benutzt habe, um die Ergebnisse der von Rennen zu beeinflussen. Im Laufe der nächsten 10 Jahren bestimmte das Glücksspiel sein Leben. Herr Fung konnte eine romantische Beziehung nie für mehr als ein Jahr aufrecht erhalten. Er begann, die Beziehungen wie das Glücksspiel zu sehen – die Jagd und den Nervenkitzel und dann zu entscheiden, ob das “Glücksspiel” oder die Person wichtiger war.

Der Tiefpunkt kam vor ein paar Jahren. Sein Bruder legte eine Hypothek auf Herrn Fung´s Namen an und plötzlich hatte er Zugang zu einer großen Menge Geld. Er begann mit den Einsätzen von ein paar hundert Dollar und innerhalb von drei Wochen geriet sein Spiel außer Kontrolle, Er schloss Wetten von Zehntausenden von Dollar ab und schliesslich hatte er fast eine Million Dollar bei Online-Wetten verloren, alles von der Hypothek seines Bruders, der auf längerer Geschäftsreise war. Als sein Bruder aus Übersee zurückkam, musste er bekennen, was er getan hatte. Obwohl seine Familie wusste, dass er dieses Problem schon lange hatte, wurde jetzt ihr Vertrauen durch die Unehrlichkeit und den Betrug völlig gebrochen. Sein Bruder verlor sein Haus, das verkauft werden musste, um die Schulden zurück zu zahlen. Seine Beziehung zu seiner Familie, vor allem sein Bruder, ist immer noch angespannt, aber Herr Fung, sagte er arbeitet daran , um es zu reparieren.

Sechs Monate nach dem Millionen-Dollar-Vorfall, war Herr Fung im Haus eines engen Kumpels und sprach über seine Probleme, als der Vater seiner Freundin in das Zimmer kam. “Es war Zufall, dass ich Hilfe gefunden hatte. Ihr Vater hatte mich gebeten,mit ihm zusammen zu einem Treffen zu gehen. Ich war skeptisch aber ich dachte, was habe ich realistisch zu verlieren? Nichts!Herr Fung, sagte, das Treffen der anonymen Spielerhatte eine unmittelbare Wirkung auf ihn und er suchte weitere Hilfe von Beraterinnen und Selbsthilfegruppen. “Am Anfang war ich erschrocken und ängstlich und Angst, aber nach dem Gespräch mit Menschen war ich inspiriert. Denn Spielsucht ist nicht etwas, worüber man offen spricht, man fühlt sich entfremdet und isoliert. Heute ist er seit 643 Tage “clean”.

NO COMMENTS