app3
Google möchte keine Glücksspiele auf seiner Plattform

Google Play hat in Bezug auf Apps, die Glücksspiele beinhalten, seine Politik geändert. Die neueste Google Richtlinie, die an die Entwickler von externen Apps versandt wurde, enthält den Passus, dass Apps, die Onlinegames, welche Geldpreise oder Gewinne von anderem Wert versprechen, vom Google Play Store nicht mehr akzeptiert werden. Es sind alle Apps von dieser Neuregelung betroffen, die finanzielle Vorteile über ein Spiel versprechen. Neben den klassischen Online Glücksspielen wie etwa Online Casino Games, Sportwetten und Lotterien fallen auch verschiedene Geschicklichkeitsspiele darunter. Den Entwicklern wird eine 30 Tage Frist gegeben, um die Inhalte ihrer Apps dahingehend zu überarbeiten und so die Verbannung aus dem Google Play Store zu verhindern.

Apple verfolgt eine ähnliche Politik

app2
Auch Apple verfolgt die selbe Politik

Ein weiterer Schritt erfolgte Anfang dieses Monats vom Mitbewerber Apple. Hier wurden die Anbieter und Entwickler von Apps darüber informiert, dass alle Glücksspiel Apps kostenlos zum Download bereitstehen müssen, vorausgesetzt, die örtlichen Vorschriften gestatten ihre Anwendung. Weiters sind jetzt die In-App Käufe von Gutschriften für Echtgeld Glücksspiele ausdrücklich verboten, so dass die Spieler zwar in den regulierten Märkten mit ihren mobilen Geräten spielen können aber es kann kein Geld auf das Konto mittels Handy und Co transferiert werden.

In Australien wurden noch dazu in den Apples App Store die Glücksspiel Apps von PokerStars und 888 entfernt, denn laut australischem Recht ist hier das Echtgeld Online Poker Spiel nicht gestattet. Die Nutzer von Android Geräten können zwar noch weiter zocken aber auch hier ist in Down Under schon bald mir dem Verbot zu rechnen.
Für die deutschen Zocker gibt es noch keine Verbote aber auch hier sind schon bald die ersten Veränderungen zu erwarten.

NO COMMENTS