Nicht nur Spielhallen und Spielbanken kämpfen mit sinkenden Umsätzen und Besucherschwund. Auch das ehemals liebste Spiel der Österreicher, das Toto klagt über mangelndes Interesse der Einwohner der Alpenrepublik. Damit das Spiel wieder an Attraktivität gewinnt und wie vor Jahren Massen an Spieler anzieht, will der Eigentümer, die staatliche Österreichischen Lotterien, das Toto komplett umgestalten.

Bildschirmfoto 2013-08-27 um 16.58.36
Bald heisst es 13 Richtige!
Fussball-Toto
Die as 16 Spielen gewählt werden können.

Dabei steigen gleichzeitig sowohl die Anzahl als auch die Höhe der Gewinne. So wird in Zukunft nicht mehr der in der Alpenrepublik berühmte „Toto Zwölfer“ der höchst Gewinn sein, denn der ist bald Geschichte und ab nächsten Monat heisst es „Jetzt schlägt es 13″, denn es dreht sich alles um 13 richtige Tipps. Nach den neuen Regeln wird erstmals am Wochenende, dem 14. September gespielt. Der Annahmebeginn für die neuen Totoscheine ist der 7. September. Ab diesem Datum gilt es pro Kolonne die Ergebnisse von 13 Fußballspielen zu erraten und es ist anzunehmen, dass es häufiger Jackpots und somit auch höhere Gewinnsummen geben wird. Die besagten 13 Tipps können aus 18 Spielen gewählt werden. Hier sind die ersten 5 Fixspiele, die angekreuzt werden müssen und die restlichen 8 Tips wählt man aus den verbleibenden 13 Spielen. Der Betreiber hofft, so mehr Abwechslung zu bieten.

Ausserdem gibt es jetzt Gewinne für den 13., 12., 11 und 10 Rang und es gibt auch Geld, wenn die Ergebnisse der Fixspiele richtig erraten wurden. Man rechnet hier mit im Schnitt vier Mal mehr Gewinnen als zur Zeit.

Anstelle des Extra Totos soll es mit wenigen Ausnahmen jede Woche 2 Runden pro geben und natürlich werden auch die Preise erhöht. Jeder Tipp kostet schon bald 70 Cent, die Torwette , das sind 5 Spiele, und 4 Gewinnränge 1 €.

NO COMMENTS