‘£–

Eigentlich hat diese Story gar nichts mit Casinos zu tun aber ein Glückspielcharakter ist durchaus gegeben. Es erinnert einem stark an das blinde drehen eines Globus. Die Person mit den verbundenen Augen tippt dann auf den Erdball und so wird ein Reiseziel bestimmt. Genau das tat der Bierbrauer Heineken in New York am JFK Airport. Es war als Marketing-Gag gedacht, bei dem einigen Reisenden eine kostenlose Reise angeboten wurde. Sie mussten aber dafür ihre aktuellen Pläne über den Haufen werfen und es musste ein Knopf an einem elektronischen Display gedrückt werden. Hier erschien dann eine exotische Destination. Zur Auswahl standen unter anderem Marokko, Thailand und Zypern.

Heineken_Departure_Roulette2
Wohin geht die Reise

Der Gewinn des „Departure Roulette“war das Flugticket für den Hin – und Rückflug, 2.000 Dollar für etwaige Ausgaben und zwei kostenlose Übernachtungen. Die Bedingung, um den Gewinn einlösen zu können war lediglich, dass die Reise sofort angetreten werden musste. Man musste also buchstäblich alles stehen und liegen lassen und sofort losfliegen. Wer damit einverstanden war, wurde dann gebeten, einen roten Knopf auf dem besagten Display zu drücken und hier wurde dann die Destination angezeigt.

Es stellt sich aber heraus, dass viele Menschen, die aufgefordert wurden, an dem Spiel teilzunehmen, nicht für die Herausforderung bereit waren. Unaufschiebbare Geschäftsreisen bis hin zu Junggesellenabschieden wurden als Gründe ins Spiel gebracht und einige gaben an, einfach nur schnurstracks nach Hause gehen zu wollten. Wieder andere räumten ein, dass sie einfach nicht abenteuerlich und spontan genug für solche Planänderungen sind. Bram Reukers ein Heineken Manager meinte dazu, dass dies ein Experiment war, das zeigte, dass nur wenige Leute bereit sind, ihre Pläne zu ändern, auch wenn es dafür eine ganz interessante und nicht alltäglich Überraschung gibt.

 

 

 

 

NO COMMENTS